Sonntag, 22. Februar 2015

Da gibt einer seinen Senf zu den Oscars ab - Part 2: Live dabei

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/d/dc/Academy_Award_trophy.jpg
Hallo, seist du eine Nachteule, die heute die Oscars verfolgt, oder jemand der das erst am Morgen danach liest, das macht keinen Unterschied, auf jeden Fall kommentiere ich im zweiten Teil meines Oscarspecials live die Vorgänge bei den Academy Awards ungefähr so jede halbe Stunde. Also ich weiss nich wie es euch geht aber ich kanns kaum noch erwarten!

00:40


Pro7 begeistert durch seine wunderbare Beirichterstattung... Nicht. Wenn ich schon hören muss, dass Bradley Cooper "Brady Bradley" genannt wird geht mir die Düse. Aber egal alles ja erstmal nur vorgeplänkel und es geht um mode und den style der stars... Ich warte mal auf die Filme :-) 

01:00


Endlich erste Gäste auf dem roten Teppich, Ethan Hawke zeigt mal wieder wie sympathisch er ist während Wim Wenders ein bisschen ausgequetscht wird. Ich verstehe ja, dass die deutschen sich besonders über Nominierte aus dem eigenen Land freuen doch manchmal übertreibts man auch mit dem "warum kriegen wir eigentlich keine Oscars?" ich hoffe dass wird heute nicht mehr so sehr thematisiert.

01:20


Naja man merkt einmal mehr, dass Steven Gätjen nicht gerade der beste Interviewer ist, wenn jede Frage die er den Stars und Sternchen wie Michael Keaton stellt irgendwie darauf hinauslaufen soll, was sie denn von Deutschland halten und wann sie das letzte mal hier waren. Viel interessanter wäre es, wenn er Fragen über die Filme stellen würde.

01:40


Sehr schön zu sehen, wie der grosse Robert Duvall selbst sagt, er glaubt nicht daran, dass er gewinnt nein er denkt "The guy from Whiplash" also J.K. Simmons wird das Rennen machen. Und endlich sehen wir die englische Übertragung und dürfen uns von Dakota Johnsons Mutter anhören, dass sie sich nicht Fifty Shades of Grey ansehen will, yay. Und ja nichts lieber als die Modebewertung der Stars ich sterbe vor Freude!

02:00


Ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich mir wünsche, dass durch einen Zwischenfall nur noch die Übertragung von NBC ausgestrahlt wird aber na gut, nur noch etwas weniger als 40 Minuten bis zum Beginn und ich bleibe gespannt wie ein Flitzebogen. 

02:20


Gerede und noch mehr Gerede, natürlich gehört das dazu aber langsam sehnt man schon herbei, dass die Show endlich losgeht. Aber allzu lang ists ja nicht mehr hin.

02:30


Und es geht los, ich freue mich auf Neil Patrick Harris!

03:00


Und was für ein episches Intro! Neil Patrick Harris ist genial und auch Jack Black legt eine super Gastrolle ein. Na toll danach direkt totaler Bildausfall ich Fass es nicht, perfektes Timing, ist vermutlich jemand über ein Kabel gestolpert, auf jeden Fall nervige lange Pause. The Grand Budapest hat Bestes Kostüm gewonnen und Bestes Make Up ging ebenfalls an The Grand Budapest Hotel na gut, scheint die Academy hat den Film wirklich gern

Nachtrag: Während dem Bildausfall hat J.K. Simmons den Oscar als Bester Nebendarsteller gewonnen, was mich umso wütender macht das nicht gesehen zu haben, dennoch mehr als verdient.

03:20


Keine Überraschung bei den fremdsprachigen Filmen, Ida gewinnt wie vorhergesagt trotzdem sehr lange und witzige Ansprache des Regisseurs hier. "Everything is Awesome" legt eine super Show hin, ein Grund mehr, warum der Song den Sieg verdient hätte. 

03:40


Ein paar Kurzfilm Kategorien werden abgeklappert, hier hab ich leider gar keine Ahnung. 

04:00


Neil Patrick Harris ist genial, so kündigt er in Unterhose als Anspielung zu Birdman und Whiplash die nächsten beiden Gäste an, super witzig und genial. Ton geht an Whiplash, yuhu! Tonschnitt geht an American Sniper, ich habs vorhergesagt ;). Beste Nebendarstellerin erhält Patricia Arquette, auch das war ziemlich eindeutig. 

04:20


Interstellar gewinnt hoch verdient den Oscar für die besten visuellen Effekte. Nun aktualisiert sich mein Receiver, heute will die Technik aber auch dringend Stress machen, zum Glück hab ich trotzdem nichts verpasst. Produktionsdesign geht an... wer hätte es gedacht Grand Budapest Hotel! Aber im Ernst, das ist verdient.

04:40


Interessante Kategorie, Beste Kamera kommt drann und der Oscar geht an... Birdman, und zwar sowas von verdient! Nun wird an die verstorbenen Personen aus dem Filmgeschäft des vergangenen Jahres erinnert, und auch ich kann mir etwas Gänsehaut nicht unterdrücken, als Robin Williams Gesicht erscheint und wieder verschwindet. Wirklich schöne Gedenkminuten.

05:00


Der Beste Schnitt wird prämiert und der Sieger heißt Whiplash, sehr stark! 

05:20


John Travolta stellt zusammen mit Idina Menzel die Besten Songs vor und nimmt sich dabei noch selbst auf die Schippe für seinen damaligen Versprecher bei der Ankündigung der Nominierungen. Der Oscar geht an "Glory", also leider kein Überraschungssieg für The Lego Movie

05:40


Der beste Soundtrack geht an Alexandre Dusplat für Grand Budapest Hotel, eine Entscheidung, die ich leider nicht nachvollziehen kann, hatte für mich eigentlich Hans Zimmer weit die Nase vorn, sehr schade. Große Kategorien kommen, und der Oscar für das Beste Originaldrehbuch geht verdientermaßen an Birdman! Jetzt geht es Schlag auf Schlag, der Oscar für das Beste adaptierte Drehbuch geht an The Imitation Game, für mich kaum nachvollziehbar, doch ich habe es so vorhergesagt. 

06:00


Es geht rasant weiter und wir kommen zur Kategorie Bester Regisseur. Der Gewinner heißt Alejandro Gonzalez Inarritu für Birdman, hoch verdient! So langsam sieht es aus, als würde Birdman mit großen Schritten Richtung Best Picture stampfen. So, immer weniger Kategorien bleiben übrig, dadurch sind sie umso prestigeträchtiger. Den Oscar als Bester Hauptdarsteller gewinnt Eddie Redmayne, schade, hätte mir Keaton hier deutlich besser gefallen, doch Redmaynes Performance schien wohl deutlich besser ins Oscarschema zu fallen. Trotzdem sei es ihm gegönnt. Jetzt kommen wir dann also auch schon zur Besten Hauptdarstellerin, die in diesem Jahr Julianne Moore heißt, und auch ihr sei es gegönnt, denn sie hatte schon lange einen Oscar verdient. 

06:10


Neil Patrick Harris öffnet eine Box in die er vor der Sendung seine Oscar-Predictions gepackt hat. Und nun kommt der Moment auf den alle gewartet haben, die Best Picture Kategorie. Der Gewinner heißt Birdman!!! Und das sowas von verdient! Meiner Meinung nach war Birdman der Film des Jahres und somit immer mein Favorit, und hier bekommt er seinen verdienten Preis! Das war also die diesjährige Oscarverleihung, alles in allem mit relativ wenigen Überraschungen, doch durchaus unterhaltsam und in den meisten Kategorien nachvollziehbar. Guten Tag!

Keine Kommentare:

Kommentar posten